Skip to main content

KFW Förderung Elektroauto Ladestationen / Wallboxen

Neben dem massiven Ausbau der öffentlichen Ladeinfrastruktur bis Ende 2021 durch die von  Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer initiierte Nationale Leitstelle Ladeinfrastruktur fördert der Bund über die KfW ab dem 24.11.2020 ebenfalls den Kauf und die Installation privater E-Auto Ladestationen.

„Ab sofort fördern wir Mietern, Eigenheimbesitzern und Vermietern den Einbau privater Ladestationen. 900 Euro Zuschuss gibt es dafür vom Bund. Damit kommen wir unserem Ziel, Laden für alle, immer und überall, einen entscheidenden Schritt näher.“ so die Ankündigung von Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU).

© Heidelberg

Wer kann die neue E-Auto Ladestation Förderung der KFW in Anspruch nehmen?

Ziel der KFW Förderung 440 ist es, Privatpersonen zu motivieren auf elektrisch betriebene Fahrzeuge umzusteigen und hierfür eine ausreichende Ladeinfrastruktur im privaten Bereich zu schaffen.

In Anspruch nehmen können die neue Wallbox Förderung private Eigentümer, Wohnungseigentümergesellschaften, Mieter oder auch Vermieter (Privatpersonen, Unternehmen, Wohnungsgenossenschaften, Bauträger) im nicht öffentlichen Bereich von bestehenden Wohngebäuden. Die Antragstellung der Fördermaßnahme ist ab dem 24.11.2020 möglich, der Kauf der Ladestation darf erst nach Antragstellung erfolgen.

Der Antragsteller muss NICHT Besitzer eines Elektroautos sein!  

Die KFW Förderung richtet sich an:

  • Privatpersonen
  • Wohnungseigentümer
  • WEG Gemeinschaften
  • Wohnungsgenossenschaften
  • Bauträger

Welche Ladestationen / Wallboxen werden gefördert?

Gefördert durch die KFW werden E-Auto- Ladestationen mit 11kW Ladeleistung. Ebenfalls ist die Förderung von 22kW Wallboxen möglich, allerdings müssen diese auf 11kW Ladeleistung gedrosselt betrieben werden. Ladestationen unter 11kW Ladeleistung werden nicht gefördert. Dazu muss die Wallbox intelligent und durch den Netzbetreiber steuerbar sein um die Ladeleistung zu begrenzen oder zeitlich zu verschieben. 

Die Förderung gibt es nur für Wohngebäude, welche schon bestehen. „Konkret heißt das: Sobald Sie eingezogen sind, gilt auch ein neues Haus als bestehendes Gebäude – dann können Sie die Förderung beantragen und die Ladestation bestellen“, wie die KfW mitteilt.

Eine weitere Voraussetzung für die Ladestation Förderung ist der Bezug von 100% Ökostrom durch den Stromanbieter. Sollten Sie bisher kein reinen Ökostrom beziehen können Sie jederzeit zu einem reinen Ökostromanbieter wechseln.  

Fördervoraussetzung:

  • Fabrikneue, fest installierte Wallbox mit 11kW Ladeleistung oder 22kW Wallbox vom Fachbetrieb auf 11kW gedrosselt
  • Wallbox muss intelligent und steuerbar sein (mit Blick auf die Netzdienlichkeit)
  • Ökostrombezug aus 100% erneuerbaren Energien
  • Installation durch einen Fachbetrieb
  • kein Ferienhaus oder Wochenendhaus

Zertifizierte Ökostromanbieter mit 100% Ökostrom aus erneuerbaren Energien:

Nachfolgende Stromanbieter liefern 100% Ökostrom (Voraussetzung zur Förderung durch die KFW). Sollten Sie noch länger an ihren aktuellen Stromanbieter gebunden sein kann sich auch ein Anruf bei diesem lohnen. Ein Tarifwechsel in einen Ökostromtarif Ihres aktuellen Anbieters lässt sich meistens sofort bzw. zum nächsten Monat durchführen.

Welche Wallbox- Kosten werden von der KFW gefördert?

Die Fördersumme von 900€ durch die KFW gilt pro Ladepunkt und kann bei der Installation von 2 oder mehr Wallboxen auch öfters von einer Person in Anspruch genommen werden. Die Kosten pro Ladepunkt dürfen dabei den Investitionszuschuss von 900€ nicht unterschreiten, ansonsten wird keine Förderung gewährt.

Anrechenbare Kosten sind neben der E-Auto- Ladestation die komplette Installation inkl. Erdarbeiten, der elektrische Anschluss durch eine Elektrofachfirma sowie die Kosten für das Energiemanagementsystem / Lademanagementsystem zur Steuerung der Wallbox.

Die Förderung kann ab dem 24.11.2020 über das Zuschussportal der KFW beantragt werden.

Diese Posten werden gefördert:

  • Die Ladestation / Wallbox (Auswahl siehe weiter unten)
  • Die Installation der Ladestation / Wallbox inkl. Erdarbeiten
  • Der Elektrische Anschluss durch eine Elektrofachfirma
  • Lademanagementsystem zur Steuerung der Ladestationen
Anzahl LadestellenMax FördermittelGesamtkostenGesamtzuschuss KFW
1900€z.B. 890€0€
1900€> 900€900€
21800€z.B. 1400€900€
21800€> 1800€1800€

Wie beantrage ich die KFW Förderung für E-Auto Ladestationen?

Schritt 1: Zuschuss bei der KFW beantragen

Als Erstes muss der Zuschuss „Ladestationen für Elektroautos – Wohngebäude (440)“ bei der KFW beantragt werden. Dadurch wird die beantragte Fördersumme von 900€ pro Ladepunkt für den Antragsteller aus dem Fördertopf reserviert. Der KFW Wallbox Förderantrag kann ab dem 24.11.2020 über folgenden Link gestellt werden:
Link zum KFW Förderprogramm 440 – Ladestationen für Elektroautos – Wohngebäude

Erst nach Erhalt der KFW Antragsbestätigung darf eine Wallbox / Ladestation gekauft werden.

Schritt 2: KFW Förderfähige Wallbox aussuchen und bestellen

Alle hier aufgeführten Wallboxen sind laut KFW-Förderprogramm 440 (Stand:11/2020) förderfähig. Zu beachten ist unbedingt das der Kauf der Ladestation bzw. Wallbox erst nach dem offiziellen Antrag bei der KFW (siehe Schritt 1) stattfinden darf. 

Eine vollständige Liste aller Hersteller findet man auf der Seite des KFW Förderprogramms – Ladestationen für Elektroautos – Wohngebäude (Programm 440).

Sollte zeitnah eine Wallbox zum Laden benötigt werden, empfehlen wir, mit der Bestellung nicht zu warten. Durch die KFW- Förderung steigt das allgemeine Bestellvolumen massiv an, sodass bei vielen Wallboxen mit langen Lieferzeiten zu rechnen ist.

KFW Förderfähig Wallbox 22kW VESTEL Home Plus EVC04
KFW Förderfähig Wallbox 22kW VESTEL Home Plus EVC04 (inkl. 5m Ladekabel)
KFW Förderfähig Wallbox 11kW VESTEL Home Plus EVC04
KFW Förderfähig Wallbox 11kW ABL eMH1 1W1101 (inkl. 6m Ladekabel)
KFW Förderfähig Wallbox 11kW VESTEL Home Plus EVC04 (inkl. 5m Ladekabel)
KFW Förderfähig Wallbox 11kW Heidelberg Energy Control (inkl. 5,0m Ladekabel)
KFW Förderfähig Wallbox 11kW EVBox Elvi Wallbox WLAN (inkl. 6m Ladekabel)
KFW Förderfähig Wallbox 11kW Heidelberg Energy Control (inkl. 7,5m Ladekabel)
KFW Förderfähig Wallbox 22kW openWB series2 standard+ (inkl. 3-9m Ladekabel)
KFW Förderfähig Wallbox 22kW Alfen Eve Single Pro-Line 904460023 (RFID, SIM, LAN)
KFW Förderfähig Wallbox 22kW KEBA KeContact P30 97925 c-series (inkl. 6m Ladekabel)
KFW Förderfähig Wallbox 22kW KEBA KeContact P30 105.145 c-series (inkl. 6m Ladekabel)
KFW Förderfähig Wallbox 22kW innogy eBox professional (inkl. 6,5m Ladekabel)
KFW Förderfähig Wallbox 22kW Alfen Eve Single Pro-line 904460027 RFID, SIM, LAN (inkl. 5m Ladekabel)
KFW Förderfähig Wallbox 22KW Webasto Live (inkl. 4,5m Ladekabel)
KFW Förderfähig Wallbox 22KW Webasto Live (inkl. 7m Ladekabel)
PV-Anlagen Set Solar Paket: Wallbox KEBA KeContact P30c + Smartfox Energiemanager
KFW Förderfähig Wallbox 22kW Mennekes AMTRON Xtra 22 (inkl. 7,5m Ladekabel)
KFW Förderfähig Wallbox 22kW / 2x11kW ABL 3W2214 eMH3 Twin
KFW Förderfähig Wallbox 22kW / 2x11kW ABL 3W2264 eMH3 Twin (inkl. 2x 6m Ladekabel)



Schritt 3: Angebote zur Wallbox / Ladestation Installation einholen

Nachdem die KFW förderfähige Wallbox bestellt ist, benötigt man ein Angebot über die nötigen Installationsarbeiten.

Um die KFW-Förderung 440 in Anspruch nehmen zu können, ist die fachgerechte elektrische Installation durch einen Elektrofachbetrieb zwingend vorgeschrieben. Vorarbeiten wie z. B. Anschlusskabel verlegen oder die mechanische Installation der E-Auto-Ladestation dürfen, um Kosten zu sparen, in Eigenleistung erfolgen. Siehe dazu auch unseren Wallbox Installation Guide

Schritt 4: Ökostromtarif auswählen oder Stromanbieter wechseln

Nachfolgende Stromanbieter liefern zertifizierten Ökostrom (Voraussetzung zur Bewilligung der Wallbox Förderung durch die KFW). Sollten Sie noch länger an ihren aktuellen Stromanbieter gebunden sein kann sich auch ein Anruf bei diesem lohnen. Ein Tarifwechsel in einen Ökostromtarif Ihres aktuellen Anbieters lässt sich meistens sofort bzw. zum nächsten Monat realisieren.

Schritt 5: Rechnungen einreichen und Zuschuss erhalten

Sind alle vorherigen Schritte erledigt und die neue Ladestation betriebsbereit müssen die Rechnungen für den Kauf der Wallbox sowie der Installation durch den Fachbetrieb im KFW Zuschussportal online hochgeladen werden.

Im Zuge der Antragstellung findet eine Identitätsprüfung durch die KFW statt. Diese erfolgt entweder vollautomatisch über die Schufa oder über Videoident. Alternativ soll auch das schriftliche Postident Verfahren möglich sein.

Anschließend wird der KFW Zuschuss auf das angegebene Bankkonto überwiesen.

Unser Fazit zum Wallbox KFW Förderprogramm 440

Wir begrüßen die KFW Förderung von E-Auto Wallboxen, besonders im Bereich der Wohnungseigentümer und Wohnungsgenossenschaften. Besonders Mieter hatten es bisher sehr schwer Zugang zu einer privaten Lademöglichkeit zu bekommen.  

Wie die meisten Förderungen ist auch die KFW Förderung „Ladestationen für Elektroautos – Wohngebäude“ an diverse Auflagen geknüpft. Mobile Ladestationen sind z.B. komplett von der Förderung ausgenommen. Zusätzlich werden die Förderbedingungen vornehmlich von Wallboxen im höheren Preissegment erfüllt. Günstige Wallboxen wie z.B. die Heidelberg Home Eco sind bereits für unter 500€ erhältlich aber von der KFW Ladestation Förderung ausgenommen. Dadurch verpufft ein großer Teil der Fördersumme für Zusatzfunktionen die eventuell gar nicht benötigt werden.

Wir empfehlen daher unseren Lesern zu prüfen ob durch die Förderung am Ende wirklich Geld gespart wird und ob man die entsprechenden Aufladen der Förderung in Bezug zum Ersparnis in Kauf nehmen möchte.