Skip to main content

Wallbox 11kW Heidelberg Energy Control (inkl. 5,0m Ladekabel)

Hersteller-WB
Ladeleistung
SchutzartIP54, für den Außenbereich geeignet
LadesteckerTyp 2
Ladekabel
Ladekabel Länge5 Meter
Fehlerstrom SchutzDC-Schutz
KommunikationModbus
Energiezähler
Freigabekontakt
Zugriffsschutzüber Freigabekontakt nachrüstbar
KFW-FörderungJa

Beschreibung

Wallbox 11 kW Heidelberg Energy Control

incl. 5,0m Ladekabel

© Heidelberg

Ladegeschwindigkeit der Heidelberg Energy Control Wallbox

Mit dieser Ladestation laden Sie Ihr Elektroauto mit bis zu 11kW, dies ist bis zu 5x schneller als an einer gewöhnlichen Haushaltssteckdose.
Voraussetzung ist, Ihr E-Auto unterstützt diese Geschwindigkeit ebenfalls. Sollte dies nicht der Fall sein, wird es automatisch von der Wallbox mit der optimalen Ladeleistung geladen. 

Die maximale Ladeleistung der Ladestation muss auf die vorgelagerte Installation (Kabelquerschnitt und Absicherung) angepasst sein. Dafür lässt sich Wallbox auf folgende feste Maximalladeleistungen konfigurieren:

  • 1,4 kW (1x 6A) – 3,7 kW (1x16A)
  • 4,2 kW (3x 6A) – 11 kW  (3x16A)

Einstellbereich: 6A – 16A in 2A Schritten, 1-phasig sowie 3-phasig.

Lastmanagement der Heidelberg Energy Control Wallbox

Durch das bereits integrierte Lastmanagement ist die Heidelberg Energy Control Ladestation die perfekte Ladelösung für Garagenhöfe, Mehrfamilienhäuser sowie Firmen- und Hotelparkplätze. Schon 2 Energy Control Wallboxen lassen sich miteinander vernetzen, wobei eine als Master und die andere als Slave Ladestation konfiguriert wird. Insgesamt lassen sich so bis zu 16 Heidelberg Energy Control Ladestationen kostengünstig miteinander verbinden. Die Konfiguration der Ladestationen erfolgt dabei sehr einfach über diverse DIP-Schalter in der Wallbox. 

Beispiel:
5 Heidelberg Energy Control Wallboxen, 1 Master + 4 Slaves. In der Mastersteuerung werden 22kW (32A, 3-phasig) als maximal  Gesamtleistung eingestellt, welche diese dann entsprechend der Anzahl der ladenden Elektrofahrzeuge aufteilt.

© Heidelberg

Mehrwert für Mieter, Gäste, Kunden und Mitarbeiter

Die Heidelberg Wallbox Energy Control kann im Innen- und Außenbereich wahlweise einzeln genutzt oder mit bis zu 15 weiteren Wallboxen vernetzt werden. Damit bietet sie Unternehmen handfeste Vorteile. Als Vermieter oder Wohnungsgesellschaften machen Sie ihre Wohnimmobilien fit für die elektromobile Zukunft.

Als Arbeitgeber erleichtern Sie Ihren Mitarbeitern den Umstieg auf klimafreundliche Autos. Und als Hotel- oder Restaurantbetreiber steigern Sie Ihre Attraktivität für Gäste, die mit dem E-Mobil anreisen.

Lokaldynamisches Lastmanagement und kurze Ladezeiten

Cleveres Lastmanagement für mehrere Parkplätze zu einem günstigen Preis? Die Wallbox Energy Control macht’s möglich. Dazu können Sie bis zu 16 Wallboxen miteinander vernetzen, die den maximal verfügbaren Strom optimal auf alle angeschlossenen Fahrzeuge verteilen – ganz automatisch.

Über den Typ 2 Anschluss lädt die Energy Control jedes Hybrid- oder E-Autos zuverlässig mit maximal 11 kW – fünfmal schneller als an einer gewöhnlichen Haushaltssteckdose. Sobald ein Auto voll aufgeladen ist, wird es bei Bedarf weiter mit ausreichend Strom versorgt, um beispielsweise die Standheizung oder Klimaanlage weiter zu betreiben. Die frei gewordene Stromstärke fließt in die Akkus der übrigen Fahrzeuge.

© Heidelberg

Installation der Heidelberg Energy Control Wallbox

Diese Wallbox hat bereits serienmäßig einen DC-Fehlerstromsensor integriert. Dieser ist für das mehrphasige Laden von Elektrofahrzeugen zwingend vorgeschrieben.
Wenn die Gleichstromfehler- Überwachung nicht bereits in der Ladestation integriert ist, muss diese über einen teuren FI Typ A-EV oder Typ B (Kosten ca. 300€) in der Unterverteilung integriert werden.

Für die fachgerechte Installation ist bei dieser Wallbox lediglich der wesentlich günstigere FI Typ-A (ca. 25€), sowie der passende Leitungsschutzschalter in der Hausinstallation erforderlich.

Informationen zur Installation und der Elektro- Komponenten finden Sie hier:

Heidelberg Wallbox Home Eco - Ladestation Elektro- & Hybrid Autos 11 kW maximale Ladeleistung (5m) - 6
© Heidelberg

Ladekabel bereits integriert

Bei diesem Modell ist bereits ein Ladekabel fest angeschlossen. Das spart Ihnen das ständige ein- und auspacken des Kabels bei jedem Ladevorgang. Durch die praktische Kabelhalterung ist immer alles aufgeräumt und die Wallbox jederzeit sofort ladebereit.

Die Länge des Ladekabels ist mit 5,0m gut bemessen.

Zusatzfunktionen und Extras

  • externer Freigabekontakt (z.B. für einen Schlüsselschalter / RFID / PV-Anlage)
  • Dynamisches Lastmanagement ab 2 und bis zu 16 Heidelberg Energy Control Wallboxen
  • Master oder Slavebetrieb im Lastmanagement
  • Modbus RTU Schnittstelle zur dynamischen Ladestromanpassung z.B. zum PV-Überschussladen
  • Integrierte Gleichstromfehlererkennung: DC 6mA 
  • Ladestromeinstellung von 6A-16A in 2A Schritten , 1-phasig sowie 3-phasig

Smartes Zusammenspiel mit Ihrer Photovoltaikanlage

Perfekt ist die Wallbox Energy Control auch, wenn Sie Ihren eigenen Strom zum Beispiel über eine Photovoltaikanlage produzieren. Denn die Wallbox lässt sich mit Ihrem bereits vorhandenen, hauseigenen Home Energy Management System (HEMS) verbinden. So kann der überschüssige Strom aus der Photovoltaikanlage gezielt fürs Laden der Elektrofahrzeuge genutzt werden.

Umgekehrt leitet das System nur so viel Solarstrom in die Wallbox, wie gerade zur Verfügung steht. Damit garantiert die Wallbox Energy Control bei Ladenvorgängen jederzeit eine verbrauchsoptimierte Einspeisung Ihres selbst produzierten Stroms.

© Heidelberg

Erfahrungsberichte

Keine Erfahrungsberichte vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *