Skip to main content

Wallbox 11kW/22kW openWB series2 standard+ (inkl. 3-9m Ladekabel)

Hersteller-WB
Ladeleistung, ,
SchutzartIP54, für den Außenbereich geeignet
LadesteckerTyp 2
Ladekabel
Fehlerstrom SchutzFI Typ B
KommunikationEthernet, WLan
Energiezähler
Freigabekontakt
ZugriffsschutzRFID-Karte
KFW-FörderungJa
Wallbox in weiteren Varianten erhältlich:

Beschreibung

Wallbox 22kW openWB series2 standard+

inkl. 3-9m Ladekabel

© openWB

Ladegeschwindigkeit der openWB series2 standard+

Mit dieser Ladestation laden Sie Ihr Elektroauto mit bis zu 22kW, dies ist bis zu 10x schneller als an einer gewöhnlichen Haushaltssteckdose. Voraussetzung ist, Ihr E-Auto unterstützt diese Geschwindigkeit ebenfalls. Sollte dies nicht der Fall sein, wird es automatisch von der Wallbox mit der optimalen Ladeleistung geladen. 

Eine Softwarebeschränkung der Ladeleistung auf 11kW ist bei der Bestellung wählbar. Somit ist in manchen Regionen nur eine Meldepflicht und keine Genehmigungspflicht nötig.

Die maximale Ladeleistung der Ladestation muss auf die vorgelagerte Installation (Kabelquerschnitt und Absicherung) angepasst sein. Dafür lässt sich Wallbox auf folgende feste Maximalladeleistungen konfigurieren:

  • 1,4 kW (1x 6A) – 7,2 kW (1x32A)
  • 4,2 kW (3x6A) – 22,0 kW (3x32A)
  • Ladeleistung frei konfigurierbar von 1,4 kW  bis 22 kW über das Webinterface der Wallbox

Über das integrierte Webinterface kann die Ladeleistung zwischen 6A und 32A, unabhängig ob 1-phasig oder 3-phasig, frei definiert werden.

Installation der openWB series2 standard+

Diese Wallbox hat bereits serienmäßig einen Fehlerstromschutzschalter (FI-Schalter) Typ B integriert. Dieser bietet auch Schutz gegen auftretende Gleichstromfehler, was für das mehrphasige Laden von Elektrofahrzeugen zwingend vorgeschrieben ist.

Für die fachgerechte Installation ist bei dieser Wallbox lediglich der passende Leitungsschutzschalter in der Hausinstallation erforderlich. Dies spart Geld bei der Installation der OpenWB Wallbox und Platz in der Unterverteilung.

Informationen zur Installation und den benötigten Elektro- Komponenten finden Sie hier:

©openWB

Ladekabel bereits integriert - zwischen 3m-9m wählbar

Bei diesem Modell ist bereits ein Ladekabel fest angeschlossen. Das spart Ihnen das ständige ein- und auspacken des Kabels bei jedem Ladevorgang. Durch die praktische Kabelhalterung ist immer alles aufgeräumt und die Wallbox jederzeit sofort ladebereit.

Die Länge des Ladekabels kann bei der Bestellung zwischen 3m – 5m – 7m – 9m gewählt werden. 
Ebenfalls kann ein Typ-Stecker mit Tesla Charge Port Opener (Der Typ 2 Stecker hat zusätzlich einen Knopf zum öffnen der Tesla Ladeklappe) gegen Aufpreis gewählt werden.

Zusatzfunktionen und Extras der openWB Wallbox

  • FI-Schalter Typ B (Allstromsensitiv) bereits in der Wallbox integriert
  • LAN + WLAN – dadurch einfache Anbindung ans Netzwerk möglich
  • 7″ farbiges Touchscreen Display
  • Webinterface (Smartphone kompatibel) mit zahlreichen Konfigurationsmöglichkeiten
  • SmartHome Features (steuern externer Verbraucher)
  • RFID Leser (optional gegen Aufpreis erhältlich)
  • Lastmanagement (Master oder Slave) bis zu 8 Ladepunkte
  • Ladekabellänge wählbar bis zu 9m und inkl. Charge Port Opener zum öffnen der Tesla Ladeklappe auf Knopfdruck 
  • dynamische Ladeleistungsanpassung und Phasenumschaltung zum effizientem PV-Überschussladen
  • optionale 1-Phasen <-> 3-Phasen Umschaltung 
  • diverse Lademodi (Sofort-Laden, Mindestladung + PV-Überschuss, nur PV-Ladung, Nachtladen)
  • zahlreiche Loggingmöglichkeiten wie z.B. geladenen kWh, Ladezeiten, Reichweite u.v.m.

Ladekabellänge

Die Länge des fest installierten Ladekabels kann bei der openWB Wallbox in 3m, 5m, 7m, 9m konfiguriert werden.  Optional kann der Typ-2 Stecker inkl. Tesla Charge Port Opener gewählt werden. Dadurch lässt sich die Ladeklappe, wie beim Supercharger,  bei allen Tesla Modellen auf Knopfdruck öffnen.

Maximale Ladeleistung

Bei der Konfiguration der openWB kann man zwischen maximalen 11kW oder 22kW Ladeleistung wählen. Dabei handelt es sich nur um eine Softwarelimitierung, generell sind alle openWB Wallboxen 22kW Ladefähig. Durch die Limitierung der Ladeleistung auf 11kW wird die Wallbox beim Netzbetreiber nur meldepflichtig und qualifiziert sich gleichzeitig zum KFW Förderprogramm 440 für private Wallboxen.

Die Softwaremodule der openWB Zentrale

Die zahlreichen Softwaremodule zur Anbindung diverser Wechselrichter, Stromspeicher, Verbraucher sowie Messgeräte machen openWB Standalone zum „Schweizer Taschenmesser“ unter den Home Energy Management Systemen. 

PV-Module

Über die PV-Module wird die aktuelle PV-Leistung erfasst. Das Auswahlmenü beinhalten die diversen Wechselrichter wie Fronius, SolarEdge, SMA, Kostal u.v.w. Es kann aber auch einfach ein Messgerät, z.B. ein SDM 630 Modbus Meter, SMA Energy Meter oder das openWB PV Kit ausgewählt werden und so der erzeugte Strom erfasst werden.

  • Fronius Wechselrichter
  • VZLogger
  • SDM 630 Modbus Meter
  • MPM3PM Modbus Meter
  • SMA Energy Meter
  • HTTP API
  • Json API
  • Kostal Piko
  • Kostal Plenticore
  • SolarEdge
  • SmartMe
  • SMA ModbusTCP fähige Wechselrichter
  • Tesla Powerwall
  • SolarLog
  • Discovergy
  • Sunways
  • Youless 120
  • Fenecon FEMS
  • Siemens Junelight
  • RCT Speicher
  • u.v.w.

Speicher Module

Auch diverse Speichermodule und Akkusysteme lassen sich zusätzlich in openWB integrieren. Damit werden viele weitere Konfigurationsmöglichkeiten innerhalb des Webinterfaces möglich.

  • HTTP
  • MPM3PM
  • ByD HV
  • Fronius
  • E3DC
  • SMA SBS2.5 Speicher
  • SMA Sunny Island
  • Solaredge Speicher (Solaredge Hybrid WR)
  • Tesla Powerwall
  • Kostal Plenticore
  • Sonnen Batterie ECO
  • (Serie 5)
  • Varta Elements u.a.
  • LG ESS
  • Victron
  • Fenecon FEMS
  • Siemens Junelight
  • RCT Speicher
  • u.v.w.

Smart Home Module

Dank der Smart Home Modulen lassen sich auch normale Haushaltskomponenten zusätzlich einbinden. Alleine durch die Shelly und Tasmota Aktoren stehen eine Vielzahl an Geräten zur Auswahl. 

  • Shelly Aktoren
  • Tasmota Aktoren
  • SDM Zähler auslesen
  • IDM Wärmepumpe
  • Stiebel Eltron
  • Wärmepumpe steuern
  • AC Elwa steuern
  • u.v.w.

Messmodule

Über die Messmodule in der openWB wird der aktuelle externe Strombezug bzw. die Einspeisung ins öffentliche Netz gemessen. Auch hier steht eine riesige Auswahl an Modulen zur Verfügung, welche nur ausgewählt und konfiguriert werden müssen. Alternativ lässt sich eine Messung am Zähler auch einfach über das optional erhältliche openWB EVU Kit nachrüsten.

  • openWB EVU Kit
  • VZLogger
  • SDM 630 Modbus Meter
  • HTTP
  • Json API
  • MPM3PM Modbus Meter
  • SMA Energy Meter
  • SMA Home Manager
  • Kostal Plenticore mit SmartMeter
  • Fronius Wechselrichter mit Energy Meter
  • Fronius Wechselrichter mit S0-Meter Meter
  • SolarLog
  • SolarEdge ( mit Energy Meter)
  • Smartme
  • E3DC (Speicher)
  • SMA Sunny Boy Storage (Speicher)
  • SmartFox
  • Tesla Powerwall
  • Kostal Puko
  • Victron GX (mit Carlo Gavazzi Zähler)
  • Discovergy
  • Fenecon FEMS
  • Siemens Junelight
  • Kaco mit Hy-Control
  • RCT Hybrid Speicher 
  • u.v.w.

Ladepunktanbindungen

Unter dem Konfigurationspunkt Ladepunktanbindungen lassen sich im openWB Webinterface Wallboxen oder mobile Ladestationen hinzufügen. Neben den openWB Wallboxen können diverse Keba Modelle, der go-e Charger, mobile Ladestationen von NRGKick (inkl. dem Connect Modul) eingebunden werden. Die Liste an kompatiblen Wallboxen wird sicherlich noch weiter wachsen.

  • openWB Ladepunkte
  • smartWB
  • Go-e Charger
  • NRGKick + Connect
  • Keba c und x series
  • u.v.w.

SOC (State of Charge) Module

Den aktuellen Ladestand des eigenen Elektrofahrzeugs kann man durch die Konfiguration dieses Moduls auslesen. Viele Fahrzeuge wie die Tesla Modelle, VW-ID Modelle, BMW, Audi Kia, Renault usw. lassen sich bereits integrieren.

  • BMW i3
  • Tesla Model S / X / 3
  • Renault (Zoe)
  • Nissan (Leaf)
  • EVNotify
  • VW e-Golf
  • Zero NG
  • Audi etron
  • Hyundai Bluelink
  • Kia
  • Volvo
  • VW ID
  • HTTP
  • Json API

Die verfügbaren Softwaremodule werden stetig weiterentwickelt und neue Module hinzugefügt. Diese Liste ist daher nur als Momentaufnahme (Stand 2020) zu sehen. Der Support im openWB-Forum ist hervorragend, dort können u.a. auch Modul-Anbindungswünsche  geäußert werden. 

Hardware Zusatzmodule zur openWB Wallbox

openWB EVU Kit v2 MID

Mit dem openWB EVU Kit lässt sich am Hausübergabepunkt (hinter dem Zähler) der aktuelle Messwert (Stromverbrauch oder Stromeinspeisung) messen.

So kann bestimmt werden, ob gerade Strom aus dem Netz bezogen oder ins Netz eingespeist wird. Diese Information wird benötigt, um das PV-Überschussladen mit einer Wallbox zu ermöglichen.

Das EVU Kit v2 kann direkt oder optional über klapp- und teilbare Wandler angeschlossen werden.

Das Gerät wird vorkonfiguriert geliefert und kann direkt eingebunden werden.

openWB-EVU-Kit-v2-MID
©openWB

openWB PV Kit

Mit dem openWB PV Kit lässt sich am Wechselrichter (falls dieser nicht per Software in openWB eingebunden werden kann) der aktuell erzeigte Strom messen.

Das Gerät wird vorkonfiguriert geliefert und kann direkt eingebunden werden.

openWB Speicher Kit

Mit dem openWB Speicher Kit lässt sich vor dem Batteriespeicher (falls dieser nicht per Software in openWB eingebunden werden kann) der geladenen und entladenen Strom sowie die Speicherleistung erfassen.

Das Gerät wird vorkonfiguriert geliefert und kann direkt eingebunden werden.

Zubehör für die openWB series2 standard+


Erfahrungsberichte

Keine Erfahrungsberichte vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *