Skip to main content

Wallbox 11kW Heidelberg Home Eco (inkl. 5m Ladekabel)

Hersteller-WB
Ladeleistung,
SchutzartIP54, für den Außenbereich geeignet
LadesteckerTyp 2
Ladekabel
Ladekabel Länge5 Meter
Fehlerstrom SchutzDC-Schutz, AC- Schutz
KommunikationNein
Energiezähler
Freigabekontakt
Zugriffsschutzüber Freigabekontakt nachrüstbar
Wallbox in weiteren Varianten erhältlich:

"Einfach und sicher laden zum super Preis."

Ausstattung/Zubehör
(7/10)
Ext. Freigabekontakt
Integr. Sicherheitsfunktionen
(9.5/10)
AC+DC Fehlerstromerkennung
Konfiguration/Bedienung/Betrieb
(8.8/10)
Plug & Charge + Ladekabel inkl. Halterung + Leistungseinstellung + Statusanzeige
Preis/Leistung
(9.9/10)
Sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis

Beschreibung

Wallbox 11 kW Heidelberg Home Eco

inkl. 5m Ladekabel

© Heidelberg

Ladegeschwindigkeit der Heidelberg Home Eco Wallbox

Mit dieser Ladestation laden Sie Ihr Elektroauto mit bis zu 11kW, dies ist bis zu 5x schneller als an einer gewöhnlichen Haushaltssteckdose.
Voraussetzung ist, Ihr E-Auto unterstützt diese Geschwindigkeit ebenfalls. Sollte dies nicht der Fall sein, wird es automatisch von der Wallbox mit der optimalen Ladeleistung geladen. 

Die maximale Ladeleistung der Ladestation muss auf die vorgelagerte Installation (Kabelquerschnitt und Absicherung) angepasst sein. Dafür lässt sich Wallbox auf folgende feste Maximalladeleistungen konfigurieren:

  • 1,4 kW (1x 6A) – 3,7 kW (1x16A)
  • 4,2 kW (3x 6A) – 11 kW  (3x16A)

Einstellbereich: 6A – 16A in 2A Schritten, 1-phasig sowie 3-phasig.

Wir haben die Heidelberg Wallbox genauer getestet:

Installation der Heidelberg Home Eco Wallbox

Diese Wallbox hat bereits serienmäßig einen DC-Fehlerstromsensor integriert. Dieser ist für das mehrphasige Laden von Elektrofahrzeugen zwingend vorgeschrieben.
Wenn die Gleichstromfehler- Überwachung nicht bereits in der Ladestation integriert ist, muss diese über einen teuren FI Typ A-EV oder Typ B (Kosten ca. 300€) in der Unterverteilung integriert werden.

Für die fachgerechte Installation ist bei dieser Wallbox lediglich der wesentlich günstigere FI Typ-A (ca. 25€), sowie der passende Leitungsschutzschalter (Sicherungsautomat) in der Hausinstallation erforderlich.

Informationen zur Installation und den benötigten Elektro- Komponenten finden Sie hier:

Heidelberg Wallbox Home Eco - Ladestation Elektro- & Hybrid Autos 11 kW maximale Ladeleistung (5m) - 6
© Heidelberg

Ladekabel bereits integriert

Bei diesem Modell ist bereits ein Ladekabel fest angeschlossen. Das spart Ihnen das ständige ein- und auspacken des Kabels bei jedem Ladevorgang. Durch die praktische Kabelhalterung ist immer alles aufgeräumt und die Wallbox jederzeit sofort ladebereit.

Die Länge des Ladekabels ist mit 5m gut bemessen.

Zusatzfunktionen und Extras

  • ADAC Testsieger – Note: sehr gut (ADAC 08/2019)
  • Einfache Bedienung – Plug & Charge
  • Festes Ladekabel Typ-2 installiert
  • einfache Leistungseinstellung über Dip-Schalter (1,4kW – 3,6kW / 4,2kW – 11kW)
  • DC-Fehlerschutz bereits integriert
  • externer Freigabekontakt zur Authentifizierung (z.B. für einen Schlüsselschalter / RFID / PV-Anlage / Zeitrelais / Dämmerungsschalter)

Produktvideos:

Unboxing der Heidelberg Wallbox Home Eco

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Installation der Heidelberg Wallbox Home Eco

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Erfahrungsberichte

Kommentare

Rainer 12. Februar 2021 um 19:58

Hallo, wir haben heute einen neuen Renault Twingo Electric bestellt und sind jetzt auf der Suche nach einer passenden 11 KW Wallbox. Wir hatten uns eigentlich schon für diese Heidelberg-Wallbox entschieden. Als Elektroinstallateur hätte ich diese auch leicht installieren können. Jetzt hat mir aber der Renault-Verkäufer gesagt, das er schon viel Kunden hatte, die mit Heidelberg-Wallboxen große Probleme beim Laden mit ihrem Renault hatten. Der Ladevorgang wird wegen Software- Kompatibilitätsproblemen dann einfach abgebrochen. Mir ist das unbegreiflich. Ich dachte, man könne alle Fahrzeuge mit Typ2 Stecker damit einfach laden. Gibt es da wirklich Probleme und wenn, welche Alternative?
Gruß R. Becker

Antworten

wallbox-info.de 13. Februar 2021 um 10:19

Hallo Rainer,

herzlichen Glückwunsch zum Renault Twingo Electric. Die genannten Ladeprobleme sind oder waren ein generelles Renault Problem. Besonders die Renault Zoe ist/war als „Ladezicke“ verschrieen und bereitete Ihren Besitzern an einigen Wallboxen, sowie auch an öffentlichen Ladepunkten öfters mal Probleme.
Wir selber besaßen bereits 2 Renaults (Zoe Q90 und R240) und hatten gerade an der Heidelberg Home Eco absolut keine Probleme mit der Ladung. Auch im Bekanntenkreis kennen wir einen Renault Zoe Fahrer, welcher bisher an der Heidelberg problemlos laden konnte. Eine generelle Aussage kann man in Verbindung Renault & Heidelberg Wallbox also nicht treffen.
Als gute Alternativen kann ich noch die Mennekes Amtron Compact 11 C2 sehr empfehlen.

Antworten

ChriSu 17. November 2020 um 10:14

Hallo! Jetzt habe ich mal eine Frage zu elektrischen Installation. Laut der Beschreibung hat die Box eine integrierte AC und DC Fehlerstromerkennung. Bedeutet das, das ich vor der Wallbox keinen FI benötige da dieser schon in der Box integriert ist? In der Beschreibung ist die Rede von AC 30mA DC 6mA

Antworten

wallbox-info.de 17. November 2020 um 21:00

Hallo,

in der Unterverteilung ist neben dem Leitungsschutzschalter ebenfalls ein Fehlerstromschutzschalter (FI) vorzusehen. Jedoch wird für die Heidelberg Wallbox nur ein Standard FI Typ-A (30mA) benötigt.
Die Kosten halten sich bei diesem Fehlerstromschutzschalter in Grenzen, der FI-Schalter ist hier für etwa 25€ erhältlich.
Dies ist in der Montageanleitung der Heidelberg Home Eco Wallbox folgendermaßen beschrieben: „Die einzelnen Phasen der Versorgungsspannung müssen jeweils mit Fehlerstromschutzeinrichtungen und Leitungsschutzschaltern abgesichert sein.“

Antworten

Ralf Halbauer 16. September 2020 um 16:27

Hallo! Ich würde gerne einen Wagen mit PV-Überschuss laden ohne teure Investitionen in Wallbox, HomeManager etc. zu tätigen. Optimal wäre eine Wallbox, die tagsüber mit ca. 4 kW lädt, nachts mit 11 kW oder mehr. Die meisten Wallboxen kann man ja leider nur fix (entweder oder) einstellen bzw. installieren. Gibt es eine Wallbox, die man so programmieren kann, dass sie tagsüber mit einer geringeren Ladeleistung lädt als nachts?

Antworten

wallbox-info.de 17. September 2020 um 19:07

Ihre Entscheidung für eine einfache und Kostengünstige Lösung macht durchaus Sinn, das dynamische Laden über PV-Überschuss ist in Regel mit relativ hohen Investitionskosten verbunden, welche sich oftmals erst nach vielen Jahren amortisieren.
Die meisten Wallboxen, wie auch die Heidelberg, lassen jedoch keine externe Ladeleistungsanpassung zu, jedenfalls nicht ohne einen technischen Umbau des internen Drehschalters.
Als gute und ebenfalls günstige Alternative können wir die Mennekes Amtron Compakt mit 11kW Max Ladeleistung empfehlen. Diese lässt über einen externen Eingang den Wechsel zwischen 2 wählbaren Ladeströmen zu. Damit könnte die Umschaltung z.B. über einen externen Schalter, ein Zeitrelais oder einen Dämmerungsschalter automatisch realisiert werden. Näheres dazu im Installationshandbuch auf unserer Produktseite unter Kapitel 6.13 Betriebsart „Dauerautorisierung mit Lastmanagement“.

Antworten

Walter Uhlenkamp 9. August 2020 um 18:40

Sehr geehrte Damen und Herren,

mit der Anschafung des VW e up ist es leider nicht getan.
Welche Wallbox muss ich nehmen?
Welcher Handwerker (Elektriker) kann die Installation vornehmen?

Antworten

Wallbox-Info.de 9. August 2020 um 19:24

Hallo,

eine gute Übersicht der diversen Wallboxen und mobilen Ladestationen sowie die entsprechende Ladegeschwindikeit in Verbindung mit dem VW e-up! finden sie hier: https://wallbox-info.de/vw-e-up/
Generell ist jede hier vorgeschlagene 11kW oder 22KW Wallbox zum Laden des VW eup geeignet, es kommt eher darauf an welche zusätzliche Ausstattung die Ladestation haben soll. Einstecken und Laden reicht? Dann sind z.B. die Heidelberg Wallbox, die Mennekes Amtron Compact oder die ABL Wallbox schon eine gute und günstige Wahl für den VW e-up!
Jeder Elektrofachbetieb in Ihrer Nähe sollte eigentlich eine Wallbox anschließen können, es empfiehlt sich jedoch mehrere Angebote einzuholen da diese erfahrungsgemäß schon mehrere hundert Euro auseinander liegen können. Alternativ kann man auch einen Großteil des Materials sowie einfache Arbeiten nach dieser Anleitung selber durchführen und dadurch mehrere hundert Euro sparen. Die reinen Anschlussarbeiten sollten dann aber durch eine Elektrofachfirma durchgeführt werden, was eigentlich nicht länger als 1-2 Stunden dauern sollte.

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *



Preisvergleich

Shop Preis

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 29. April 2021 20:08
Preis prüfen*

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 29. April 2021 20:08
Preis prüfen*

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 29. April 2021 20:08
Preis prüfen auf *

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 29. April 2021 20:08
Preis prüfen*