Skip to main content

NRW fördert Ladeinfrastruktur für Elektroautos

Die schwarz-gelbe Landeregierung von NRW fördert mit dem Programm progres.nrw den Aufbau von Ladesäulen für Elektroautos.

Die Förderung umfasst fest Installierte bzw. fest mit dem Stromnetzt verbundene Wallboxen.

Anders als meist bisher können auch Privatpersonen diese Förderung in Anspruch nehmen.
Erstattet werden bis zu 50% (mit Nachweis der Nutzung von zertifiziertem Ökostrom, sonst 30%) der Kosten, maximal jedoch 1000€ für jeden Ladepunkt.

Gefördert wird die Ladestation mit einer Leistung zwischen 11-22 kW, sowie die Verkabelung, benötigte Elektro Komponenten, Parkplatzmarkierungen, Fundament- und Tiefbauarbeiten, sowie die kompletten Montage- und Inbetriebnahme- Kosten.

Achtung: Es werden nur Maßnahmen bewilligt welche erst nach dem Zuwendungsbescheid beauftragt wurden.

 


Ähnliche Beiträge



Kommentare

Markus 21. Januar 2018 um 19:18

Ausgerecht die schwarz/gelbe Regierung, nicht schlecht!!
Hat schon jemand erfolgreich seine Ladestation darüber gefördert bekommen?

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *